Medialer Kraftraum – Unerklärliches – La Isla de San Miguel de La Palma

Antonio Herreras, geboren in Argentinien in der Hauptstadt im Jahre 1938.
Er wanderte 1975 auf die kanarischen Inseln aus, nach La Palma de Santa Cruz, eine kleine westliche Kanaren Insel auch La Isla Bonita genannt.

Dort half und meditierte er über 30 Jahre lang bin zu seinem Tod im Jahre 2008.
Er hatte dort eine der wenigen Kraftstätten emporgehoben, die kaum jemand auf dieser Welt kennt oder davon gehört hat. Immer noch pilgern mehrere 100 Leute im Jahr dorthin, um sich heilen und energetisch beeinflussen zu lassen, sich lösen zu von Altem, Schlechtem und wieder neu leben zu können.

Unglaubliches passierte in den letzten Jahren und Jahrzehnten.

Immer wieder nach der Rückkehr von La Palma wurden Menschen geheilt von Augenkrankheiten, von Rheumatismus und von Liebeskummer. Menschen, die nicht mehr wagten vor die Tür zu gehen, lernten neue Leute kennen, sich neu zu verlieben, bekamen einen tollen Job und kamen aus ihrer Krise heraus.

Aus Bournout wurde ein Bournup und heutzutage kehren immer noch jedes four. bis 6. Wochenende zwei bekannte Medien aus dieser Welt nach La Palma, die die Hinterlassenschaft von Antonio Herreras weiterführen und diese Kraftstätten mit den Menschen besuchen, die diese Hilfe benötigen.
Unter anderem in einer alten Ziegenhöhle, wo Herreras über Jahre mit Ziegen lebte und meditierte und aus dieser Höhle eine Kraftstätte gemacht hat.

Dort wird spirituell meditiert und die Strömungen waschen die Personen rein, säubern sie, geben ihnen Energie und die Kraft des Lebens welche von dieser Höhle aus zum Tor des Universums, zur Pagode geführt wird.

Das Gleiche gilt im Norden dieser Insel in der Nähe einer Friedhofsstätte, dort wo Herreras beerdigt wurde und noch heute liegt.

Dort unten am Meer gibt es eine Höhle, die immer wieder von Wasser geflutet wird und dort die gleiche energetische Freigabe hat. Das Wasser spült die Energie des Kosmos, die adverse Energie weg. Die Kombination dieser beiden Kraftstätten und die Kapelle in der Hacienda Abacha, die mitten in einer Bananenplantage liegt, wo die Gäste nächtigen und Rituale durchgeführt werden, die eben dazu führen, sich wieder psychological zu regenerieren, zu reseten, zu entschleunigen, um alles wieder auf Null zu stellen

Die geschieht mit einer wahrhaftigen Kraft und einer starken Spiritualität.

Nur zwei bekannte Medien auf dieser Welt haben noch Zugang und wissen mit den Kräften umzugehen bzw. das dort vorherrschende Energiefeld zu nutzen.

Wir waren einmal dabei – mit einer Gruppe von 5 Menschen aus verschiedenen Ländern – und was uns dort widerfuhr, ist einfach nur faszinierend. Mit der klassischen Schulmedizin und rationalem Wissen nicht zu erklären. Wirkliche Spiritualität einfach medial und pur.

Allen fünf Beteiligten wurde nach dieser Reise geholfen und wir hatten noch einige Male Kontakt. Mein und das Leben der anderen hat sich bis heute komplett ins Constructive verändert. Es ist definitiv ein Geheimtipp auf diesem Planeten, auf dieser Welt und in diesem Universum. Und das beste an dieser Sache ist: Antonio Herreras hat sein Erbe hinterlassen, was mehr wert ist als ein Patent gegen CO2 Ausstoß oder eine Formel um Flüchtlinge abzuhalten ein Land zu betreten.

Das ist wahre Liebe, Kraft, Herzlichkeit und Seelenheil.

Ein spirituelles Schweizer Medium, welches seit über drei Jahrzehnten weltweit bekannt arbeitet, ist Einer von Zweien die diesen Ort kennen und wissen wie man diesen erreicht. Dies ist den Umständen geschuldet, da Sie dort gewohnt und mit Antonio einige Jahre gemeinsam ritualisiert haben.

Der Zweite Mensch ist Carlos, der Halbbruder des Schweizer Mediums, die gemeinsam unzählige Leben verschönern und Hilfestellung in schwierigen Fällen leisten. Dies geschieht so erfolgreich, dass man sich vorgenommen hat, so intestine wie möglich nicht öffentlich zu werden und aus dieser einzigartigen Stätte kein Massentourismus wird.

Institute for Spirituality and Well being
8100 Greenbriar, #300
Houston, TX 77054